CSC

(Container Safety Convention)

Die Abkürzung CSC steht für die Container Safety Convention. Sie umfasst alle internationalen Standards von Sicherheits- und Belastungsansprüchen, die ein Container erfüllen muss.

Die International Convention for Safe Containers ist auf Veranlassung der International Maritime Organization seit 1977 in Kraft. Bereits 1972 einigten sich 78 Teilnehmer aus den USA, China, Australien, Japan und allen EU-Mitgliedsstaaten auf die Verabschiedung eines gemeinsamen Sicherheitssystems.

Das allgemeine Prüfverfahren und die Festigkeitsanforderungen garantieren ein hohes Maß an Sicherheit im internationalen Containertransportwesen. Damit gilt es unter anderem das menschliche Leben zu schützen.

Zu diesem Zweck ist an jedem Container eine permanente Sicherheitsplakette, die sogenannte CSC-Plakette zu finden. Dieses Sicherheitszulassungsschild wird nach einer eingehenden Prüfung erteilt und gibt über folgende Daten Auskunft:

  • Approval Reference
  • Date Manufactured
  • Identification No.
  • Maximum Gross Weight
  • Allowable Stacking Weight
  • Racking Test Load Value

Um die Sicherheitsstandards auch fortlaufend zu garantieren, unterzieht die zuständige Zulassungsbehörde die Container ständigen Kontrollen. Entsprechen sie nicht den Anforderungen der CSC oder kommt der Besitzer den geforderten Veränderungen nicht nach, wird ihm die Zulassung entzogen. Die aktuelle Fassung der CSC stammt aus dem Jahr 2012.