Make-to-stock

(Make-to-Order, Make or Buy)

„Make-to-stock“ steht für das Prinzip Waren zu produzieren, um diese einzulagern und bei der nächsten Kundenbestellung sofort ausliefern zu können. Dadurch sollen Lieferzeiten verkürzt werden.

Im Gegensatz dazu steht das Prinzip „Make-to-Order“, wobei eine flexible Auftragsfertigung gemeint ist. In diesem Fall wird erst produziert, wenn ein Auftrag vorliegt. Dies ist meist in Branchen sinnvoll, bei denen individuelle Produkte gefertigt werden.

Make or Buy bedeutet, dass jeweils überlegt wird, ob ein Auftrag selbst ausgeführt werden soll oder dieser an Dritte ausgelagert werden soll (Outsourcing). Hierfür spielen meist Auftragsgröße und Produktionskosten die entscheidende Rolle.