ABC-Analyse

Die ABC-Analyse wird im Bereich der Materialwirtschaft zur Bewertung und Klassifizierung von Lagerartikeln benutzt.

A-Artikel haben dabei einen hohen Wert und gleichzeitig einen geringen Verbrauch. Alle Artikel mit einer B-Klassifizierung haben einen mittleren Wert und dabei auch einen mittleren Verbrauch. C-Artikel haben einen geringen wertmäßigen Anteil aber gleichzeitig einen hohen mengenmäßigen Verbrauch.

Da den Produkten so eine absteigende Bedeutung zugeordnet werden kann, wird die ABC-Analyse oft auch Programmstrukturanalyse genannt. So kann das Unternehmen die Produkte identifizieren, die am stärksten am Umsatz beteiligt sind. Das Unternehmen kann auf Grundlage der ABC-Analyse festlegen wie die Produktionskapazitäten auf die drei Klassen verteilt werden sollen. Sinnvoll ist sicherlich den Schwerpunkt auf die Klasse A zu setzen.