Overnight war gestern Sameday ist heute

SamedayLogistics deutsch SamedayLogisitcs englisch


  • Reaktionszeit:
    10 Minuten!
  • Erreichbarkeit:
    Rund um die Uhr!
  • Komplettpaket:
    Door to Door!

Notfalllogistik Lexikon

A | 
B | 
C | 
D | 
E | 
F | 
G | 
H | 
I | 
J | 
K | 
L | 
M | 
N | 
O | 
P | 
Q | 
R | 
S | 
T | 
U | 
V | 
W | 
X | 
Y | 
Z

A

ABC-Analyse - Die ABC-Analyse wird im Bereich der Materialwirtschaft zur Bewertung und Klassifizierung von Lagerartikeln benutzt. . . . See More

APS (Advanced Planning Systems) - Unter diesem Sammelbegriff versteht man Systeme zur Planung und Entscheidungsunterstützung der kompletten Versorgungskette eines Unternehmens. . . . See More

ATLAS (Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System) - Das ATLAS ist das EDV-Verfahren der deutschen Zollverwaltung für die fast vollständige automatisierte Überwachung und Abfertigung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs der Bundesrepublik Deutschland. . . . See More

AWB - Die Abkürzung AWB steht für „Airway Bill“ oder auch Luftfrachtbrief und ist ein Begriff im internationalen Luftverkehr. Es handelt sich dabei um das Beförderungsdokument, welches vom Spediteur oder in seinem Auftrag angefertigt wird. Der AWB beweist, dass der Spediteur die Lieferung erhalten hat und ist gleichzeitig als Vertrag zwischen Versender und Spediteur gültig. Die rechtliche Grundlage hat der AWB im sogenannten Warschauer Abkommen, dem so gut wie alle Luftfahrt betreibenden Staaten beigetreten sind. . . . See More

Arbeitsgangbreite - Die Arbeitsgangbreite ist der minimale Abstand zwischen den Regalen oder gestapelten Gütern (Paletten, Container, Kisten) in einem Lager. . . . See More

B

B2B - Business to Business - B2B oder auch BtoB umfasst den Handel zwischen mindestens zwei verschiedenen Unternehmen bzw. Organisationen. Die Geschäftsbeziehung besteht demnach nicht zwischen Unternehmen und Kunden. Dies betrifft den Internethandel von Waren oder Dienstleistungen. Bekannt ist auch die Bezeichnung als Industriegüter- oder Investitionsgütermarketing. . . . See More

B2C - Business to Consumer - B2C ist die Abkürzung für Business-to-Client, Business-to-Customer oder auch Business-to-Consumer. Die Ziffer 2 („two“) wird im englischen oft als Kurzversion für das Wort zu („to“) verwendet, da beide gleich klingen. . . . See More

BVL - Die Abkürzung BVL steht für die Bundesvereinigung Logistik. . . . See More

Barcode - Der Barcode, auf deutsch auch oft Strichcode genannt, bildet Daten in binären Symbolen ab. . . . See More

Bedarfsermittlung - Die Bedarfsermittlung ist ein Verfahren, welches dazu dient die Materialmengen zu ermitteln, die notwendig sind, um den geplanten Produktionsplan zu realisieren. Es wird dabei der Bedarf an zeitlichen, materiellen und mengenmäßigen Ressourcen berechnet. . . . See More

C

CEMT - Hinter der Abkürzung CEMT steht die Europäische Verkehrsministerkonferenz: La Conférence Européenne des Ministres des Transports. . . . See More

CFS - Die Bezeichnung CFS steht für „Container Freight Station“, also auf deutsch Container Fracht Station. . . . See More

CHEP - „Commonwealth Handling Equipment Pool“ (CHEP) ist der, nach eigenen Angaben, führende Anbieter im Bereich Paletten- und Behälterpooling. . . . See More

CKD - CKD bezeichnet den Zustand eines Fahrzeugs in dem es in Einzelteile zerlegt ist (engl. „completely knocked down“). . . . See More

CSC - Die Abkürzung CSC steht für die Container Safety Convention. Sie umfasst alle internationalen Standards von Sicherheits- und Belastungsansprüchen, die ein Container erfüllen muss. . . . See More

D

DAP - „Delivered at place“ bedeutet, dass die Ware an einen vereinbarten Bestimmungsort geliefert wird. . . . See More

DAT - Die Abkürzung DAT bedeutet „delivered at terminal“, also geliefert zum Terminal. . . . See More

DDP - DDP ist englisch für „delivered, duty paid“, also geliefert verzollt. Damit beschreibt man, dass der Verkäufer sich um Aus- und Einfuhrzölle kümmert, diese vollständig zahlt und alle anfallenden Zollformalitäten erledigt. . . . See More

DDU - Ähnlich wie bei DDP bezeichnet die Abkürzung DDU („delivered, duty unpaid“) den Umfang der Leistungen, die der Verkäufer anbietet. . . . See More

DGR - Die Dangerous Goods Regulations (DGR) legen die Regeln für Gefahrguttransporte in der Luftfahrt fest. . . . See More

K

Kollo - Das Wort Kollo bezeichnet eine Handelseinheit. Kollo stammt vom italienischen „collo“ (für Fracht- oder Gepäckstück) oder dem französischen „colis“ (Paket oder Fracht- oder Gepäckstück). . . . See More

L

LASH - LASH ist die Abkürzung für „Lighter aboard Ship“ und bezeichnet im Prinzip ein Schiff im Schiff. Dabei handelt es sich um Frachtschiffe, die Containerschiffe ohne eigenen Antrieb transportieren. . . . See More

Lean (Management oder Produktion) - „Lean“ ist englisch für schlank und wird in Wirtschaft und Logistik im Zusammenhang mit „Lean Management“ und „Lean Production“ verwendet. . . . See More

Logistische Einheit - Unter einer logistischen Einheit versteht man das Zusammenfassen einer vorher definierten Menge von Gütern zu einer neuen Einheit (im englischen Sprachraum „Unitization“). . . . See More

M

MDE - Die Abkürzung MDE steht für Mobile Datenerfassung bzw. Mobiles Datenendgerät. . . . See More

Make-to-stock (Make-to-Order, Make or Buy) - „Make-to-stock“ steht für das Prinzip Waren zu produzieren, um diese einzulagern und bei der nächsten Kundenbestellung sofort ausliefern zu können. Dadurch sollen Lieferzeiten verkürzt werden. . . . See More

Massengut - Als Massengut werden Transportgüter bezeichnet, die einen gleichmäßigen physikalischen Charakter besitzen und sich daher für den Massengutumschlag und -Transport eignen. . . . See More

Milk Run - Als „Milk Run“ wird eine Sonderform des Direkttransports bezeichnet. . . . See More

N

Nabe-Speiche-System - Ein Nabe-Speiche-System beschreibt ein System zur Verteilung von Gütern von einem zentralen Umschlagpunkt oder Produzenten (der Nabe) einer Region zu einem Netz von Bedarfspunkten. . . . See More

O

Outbound (-Logistik) - Als Outbound wird der Zweig der Logistikkette bezeichnet, auf dem Waren vom Produzenten zum Konsumenten gelangen. . . . See More

P

Packhilfsmittel - Dabei handelt es sich um Materialien, welche die Stabilität von Verpackungen erhöhen oder erst ermöglichen, dass diese ihren Zweck erfüllen. . . . See More

Permanente Inventur - Bei der Methode der permanenten Inventur werden die Waren lediglich einmal im Jahr körperlich erfasst. . . . See More

Q

QR(-Code) - QR steht für „Quick Response“, auf deutsch schnelle Antwort. Dabei werden Informationen so verschlüsselt, dass diese besonders schnell von Maschinen aufgenommen werden können. . . . See More

R

RFID - Die Abkürzung RFID ist englisch für „radio-frequency identification”, also die Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. . . . See More

RMA - RMA kann für „Return Merchandise Authorization“ oder auch „Return Material Authorization“ stehen und ist damit die englische Abkürzung für Materialrücksendung. . . . See More

Retourenlogistik - Damit ist die gesamte Logistikkette zur Rückholung von Waren gemeint. Vor allem im Versandhandel ist sie maßgeblich für Kundenservice und -zufriedenheit. . . . See More

Rundlauf - Rundlauf ist ein System der Transportlogistik, bei dem auf dem Hinweg das Material transportiert wird und dann auf dem Rückweg das Fertigprodukt mitgenommen wird. . . . See More

S

SCEM - SCEM steht für „Supply Chain Event Management“, also auf deutsch Nachschubketten Ereignis Managment. . . . See More

SI – Abkürzung für Internationales Einheitensystem - SI (französisch für Système international d’unités) ist die gebräuchliche Abkürzung für das international am weitesten verbreitete Einheitensystem für physikalische Größen. . . . See More

SSCC – Serial Shipping Container Code - Der Serial Shipping Container Code wird auch als Nummer der Versandeinheit (NVE) bezeichnet. . . . See More

SZR – Sonderziehungsrecht - Das Sonderziehungsrecht ist im Prinzip eine künstliche Währung, die vom internationalen Währungsfonds eingeführt wurde und international als Zahlungsmittel verwendet werden kann. . . . See More

Sachgüter - Bei Sachgütern handelt es sich um materielle Güter, die einen gewissen Wert darstellen. . . . See More

T

TLC – Total Landed Cost - Die TLC stehen für die gesamten Kosten, die Teile während der Herstellung verursachen. . . . See More

Tautliner - Unter einem Tautliner versteht man eine spezielle Form eines LKW-Anhängers, bei dem eine seitliche Schiebeplane eingebaut ist. . . . See More

Tracking and Tracing - „Track“ ist englisch für Verfolgen, „Tracing“ steht in diesem Fall für Rückverfolgung. Im deutschen Sprachraum spricht man von Sendungsverfolgung. . . . See More

U

ULD – Unit Load Device - Als Unit Load Device werden Container und Paletten unterschiedlichster Größen bezeichnet, mit denen Gepäck, Post und allgemein Frachtgut in Flugzeugen transportiert wird. . . . See More

V

Verkaufseinheit - Verschiedene Artikel können zu einer verkaufsfähigen Einheit zusammengefasst werden. . . . See More

Verteilharfe - Mit Verteilharfe (englisch: Distribution fan) ist ein Vorgehen im Bereich der Logistik gemeint, bei dem Waren in kodierten Sammelbehältern sortiert werden, um sie Kunden oder Zielorten zuzuordnen. . . . See More

W

Walking Floor - Ein Walking Floor ist englisch und bezieht sich auf den Boden am Eingang eines LKWs oder Anhängers, wenn dieser hydraulisch hoch und runter beweget werden kann. . . . See More

Wechselaufbauten / Wechselbehälter - Bei Wechselaufbauten (WAB) bzw. Wechselbehältern handelt es sich um abstellbare Behältnisse, die im Aufbau Containern ähneln. . . . See More

X

XYZ-Analyse - Dieses Verfahren wird in der Materialwirtschaft benutzt, es werden empirische Erfahrungen genutzt, um Absatz und Verbrauch von Gütern zuzuordnen. . . . See More

Hotline
Keine Zeit verlieren

Kontaktieren Sie uns:
Tel. +49 (0)6107 5051 25
helpnow@samedaylogistics.de

24 Stunden am Tag
7 Tage die Woche
365 Tage im Jahr

SamedayConnect
Personal tracking

Die Innovation in der Verfolgung Ihrer zeitkritischen Sendung!

Weitere Infos hier.

You are here
Navigationshilfe